AppStore: 100.000 Apps für iPhone, 10.000 für Android und 300 für Palm

appstore-logoApple hat wieder ein Grund zum Feiern gefunden. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, wurde Anfang der Woche die magische Grenze von 100.000 Anwendungen im hauseigenen AppStore geknackt. Sowohl iPhone- als auch iPod touch-Besitzer aus 77 Ländern könnten mittlerweile aus einer enormen Vielfalt an Applikationen aus 20 verschiedenen Kategorien wählen, heißt es. Besonders stolz sei die Mannschaft von Steve Jobs zudem auf die mehr als zwei Milliarden Downloads, die der AppStore seit seiner Eröffnung im Juli 2008 verbuchen konnte. Auch die Zahl der Entwickler im Rahmen des iPhone Developer Programms habe die Marke von 125.000 Programmieren überschritten, so Apple.

Ein Entwickler, der von diesem Erfolg besonders profitiert, ist EA Mobile. „Der AppStore hat die mobile Spieleindustrie für immer verändert“, sagt Vize-Chef Travis Boatman. Durch seine weltweite Reichweite von über 50 Millionen iPhone- und iPod touch-Anwendern habe der AppStore sein Unternehmen in die Lage versetzt, hochwertige Spiele für diese Plattform zu entwickeln. Und in der Tat: Electronic Arts veröffentlicht seine Topspiele wie beispielsweise Rock Band, Command & Conquer, Sims, Need for Speed oder FIFA mittlerweile nicht nur für den PC und diverse Spielkonsolen, sondern – fast zeitgleich zum klassischen Starttermin – auch im AppStore.

Dessen ist sich Apple durchaus bewusst und trotzdem ist sich das Unternehmen für ein bisschen Häme in Richtung Konkurrenz nicht zu schade. Es gebe immer noch Leute, die mit ihren Produkten an den Erfolg unserer ersten iPhones vor zwei Jahren aufschließen wollen, sagte Apple-COO Timothy Cook gegenüber der New York Times. Allerdings sei Apple schon längst einen großen Schritt weiter. Dies belege unter anderem auch der Erfolg des AppStore. Zum Vergleich: iTunes konnte erst nach zwei Jahren den Verkauf des eine Milliardsten Songs feiern. Während im AppStore bereits mehr als 100.000 Anwendungen zum Download bereit stünden, komme der Android-Marketplace auf rund 10.000 Programme, so Cook. Weit abgeschlagen stehe der App Catalog von Palm. Besitzer eines Palm Pre könnten dort lediglich auf 300 Anwendungen zurückgreifen.

05. November 2009 von Michael Friedrichs
Kategorien: Apple, Mobilfunk, Software | Schlagwörter: , , , | Kommentare deaktiviert für AppStore: 100.000 Apps für iPhone, 10.000 für Android und 300 für Palm