Bringt Apple das iPhone 3GS mit 8GB noch vor Weihnachten?

apple-iphone3gsDas Gerücht ist nicht neu. Schon im August machten Meldungen die Runde, dass Apple dabei sei, eine Billigversion seines aktuellen iPhone 3GS auf den Markt zu bringen. Auslöser für das Gerücht war damals der kanadische Mobilfunkanbieter Rogers, wonach das fast ein Jahr alte iPhone 3G demnächst nicht mehr angeboten und durch das iPhone 3GS mit ebenfalls acht Gigabyte Speicher ersetzt werden soll. Obwohl Rogers die Meldungen umgehend dementiert hat, hielten sich die Spekulationen.

Und bekommen jetzt neues Futter. Wie das amerikanische Tech-Blog Boygeniusreport aus mehreren Quellen erfahren hat, will auch der bisherige Exklusivvertriebspartner AT&T eine Acht-Gigabyte-Variante des iPhone 3GS anbieten. Pünktlich zu Beginn des Weihnachtsgeschäftes soll das abgespeckte Handy in die Läden kommen, um insbesondere den neuen Smartphones wie beispielsweise dem Motorola Droid Paroli bieten zu können. Laut Boygeniusreport soll auch der Preis schon fest stehen. Demnach soll das iPhone 3GS mit acht Gigabyte Speicher in Verbindung mit einem Laufzeitvertrag 99 Dollar kosten. Ob es Kulthandy dann auch ohne Vertrag geben wird, ist nicht bekannt –aber auch nicht wahrscheinlich.

06. November 2009 von Michael Friedrichs
Kategorien: Apple, Mobilfunk | Schlagwörter: , , , | 2 Kommentare