Digitaler Protest: kernenergie.de gehackt – „so sicher wie diese Webseite“

Dass der Protest gegen den Castor-Transport nicht nur auf Bahngleisen und auf der Straße stattfindet, haben heute Vormittag (gegen zehn Uhr) auch die Betreiber von www.kernenergie.de miterleben dürfen. Unbekannte Hacker hatten sich Zugriff die Informationsseite des deutschen Atomforums verschafft und dort die oben stehende Grafik mit dem Slogan „Kernenergie. So sicher wie diese Webseite“ eingebunden. Gegenüber dem Nachrichtensender n-tv.de bestätigte ein Sprecher den Hackerangriff. Man sei nicht begeistert über diesen rechtswidrigen Akt und analysiere den Vorfall gemeinsam mit dem Provider Schlundtech. Wenn sicher sei, dass der Server nicht von Würmern, Viren und Trojanern befallen sei, werde man die Seite so schnell wie möglich wieder ins Netz stellen. Zudem gehe der Sprecher davon aus, dass der Hackerangriff auf kernerngie.de gezielt ausgeführt worden sei. Den Kernkraft-Gegnern sei bewusst gewesen, dass die Internetadresse auf den Transporthauben der Castor-Transportbehälter zu lesen ist.

Seit 15.30 Uhr ist die Seite übrigens wieder erreichbar. Über den Hackerangriff ist dort aber nichts zu lesen.

09. November 2010 von Michael Friedrichs
Kategorien: Domains | Schlagwörter: , , | Kommentare deaktiviert für Digitaler Protest: kernenergie.de gehackt – „so sicher wie diese Webseite“