Nachgefragt: Das sagt Apple zum „Mein Kampf“-eBook im AppStore

meinkampf-appstore-miluchaDas Adolf Hitler-Buch „Mein Kampf“ hat am Wochenende wieder einmal für jede Menge Aufregung gesorgt. Ein mexikanischer Entwickler hatte eine spanische Übersetzung des umstrittenen Werkes als E-Book nebst Hakenkreuz-Icon im AppStore für 1,59 Euro (später dann für 10,99 Euro) zum Download angeboten. Besonders lebhaft wurde die Frage diskutiert, wie Apple das Hitler-E-Book trotz geltender Zulassungskriterien und abschließender händischer Kontrolle durch einen Apple-Mitarbeiter für den AppStore freigeben konnte. Ich habe die Geschichte am Wochenende für Focus Online recherchiert, hatte allerdings wenig Glück, für meine Geschichte ein offizielles Statement des deutschen Pressesprechers zu bekommen.

Auf diese Fragen hätte ich gerne eine Antwort erhalten:

– Warum ist das App bei der Kontrolle nicht aufgefallen?
– Warum hat es vier Tage gedauert, bis die App wieder entfernt wurde?
– Welche (auch personelle) Konsequenzen zieht Apple aus der Vorfall?
– Welche (rechtlichen) Konsequenzen hat der Entwickler des Apps zu befürchten?
– Wie kann Apple sicher stellen, dass die Kontrolle künftig zuverlässiger funktioniert?

Am Sonntagabend, als das Thema quasi gelaufen war und das App nach vier Tagen aus dem AppStore entfernt worden ist, hat sich ein Sprecher per Mail bei mir gemeldet. Hier seine Antwort:

Die App wurde natürlich von uns aus dem App Store genommen.

Kein Wort der Entschuldigung, kein Erklärungsversuch, lediglich eine Aussage mit einem „hohen“ Nachrichtenwert. Ein wenig verwundert über die knappe Antwort habe ich deshalb bei dem Unternehmenssprecher noch einmal nachgefragt, ob es zu dem Vorfall noch eine ergänzendes Statement gebe und ob das Thema für Apple mit der Entfernung des Apps erledigt sei. Am nächsten Vormittag erhielt ich dann diese Antwort:

Auch wenn das Statement kurz ist, mehr gibt es von unserer Seite dazu nicht.

10. November 2009 von Michael Friedrichs
Kategorien: Apple, Internet, Software | Schlagwörter: , , , | Kommentare deaktiviert für Nachgefragt: Das sagt Apple zum „Mein Kampf“-eBook im AppStore