Nachgefragt: Das sagt Strato zur Vergabe der neuen Domains

strato_logoIn ein paar Stunden ist es soweit. Pünktlich um neun Uhr gibt die Denic das in den vergangenen Tagen viel diskutierte Registrierungsverfahren für ein- und zweistellige Domains sowie für Internetadressen mit ausschließlich Ziffern und Kfz-Kennzeichen, frei. Das Interesse ist groß – vor allem Unternehmen und windige Geschäftemacher wittern das große Geschäft. Privatkunden bleiben bei der Vergabe der neuen Internetadressen leider auf der Strecke.

Ich habe bei einigen großen Webhosting-Anbietern – in diesem Fall bei Strato-Pressesprecher Lars Gurow – einmal nachgefragt, was sie von der ganze Geschichte so halten.

Wie kann ein Kunde bei Ihnen die neuen Domains vorbestellen? Bis wann ist das möglich und welche Kosten kommen auf ihn zu? Entstehen auch Kosten, falls der Zuschlag für die gewünschte Domain nicht erfolgt?

Wir vergeben ab morgen .de-Domains nach den neuen Richtlinien der Denic über den regulären Prozess zu unseren Standardpreisen. Am Denic-Sonderprozess für die ein- und zweistelligen Domains nehmen wir nicht teil. Das bedeutet: Ab morgen können bei Strato beispielsweise Telefonnummern oder Geburtsdaten als .de-Domains angemeldet werden. Auch Anmeldungen von ein- und zweistelligen Domains werden angenommen, da sie ja den Richtlinien entsprechen. Höchst wahrscheinlich wird so jedoch keine dieser Domains zu bekommen sein.

Ist es nach Auflauf der Registrierungsfrist noch möglich, ein- und zweistellige Domains vorzubestellen?

Nein, bei Strato sind keine Vorbestellungen von Domains möglich.

Der Ansturm auf die neuen Domains wird wie erwartet sehr groß sein. Wie beurteilen Sie die Chancen, dass auch normale Kunden, die sich im Zuge der Denic-Freigabe beispielsweise ihre Namensinitialen als Domainnamen sichern möchten, zum Zuge kommen werden?

Wir halten das für ein Lotteriespiel – das ist auch der Grund, warum wir uns daran nicht beteiligen. Zahlreiche Provider verlangen Geld von Kunden, damit diese überhaupt für eine Domain bieten dürfen. Das ist beinhartes Domain-Grabber-Geschäft – das Geschäft von Strato ist es aber, im Rahmen von kompletten Hostingdienstleistungen zahlreiche verschiedene Domains zu günstigen Preisen anzubieten.

Ab welchem Datum werden die erworbenen Domains voraussichtlich konnektiert sein?

Das hängt vom jeweiligen Provider ab. Über den regulären Prozess – den Strato beibehält – wird eine .de-Domain in der Regel innerhalb von einigen Tagen konnektiert

Ist eine Registrierung von ein- und zweistelligen Domains nach der Denic-Freigabe (ab nächster Woche beispielsweise) über ihre Homepage wie gewohnt möglich?

Ja. Wenn diese Domain frei ist, kann man sie über den regulären Prozess zum Standardpreis anmelden.

Vielen Dank für Beantwortung meiner Fragen.

23. Oktober 2009 von Michael Friedrichs
Kategorien: Internet | Schlagwörter: , , , , | Kommentare deaktiviert für Nachgefragt: Das sagt Strato zur Vergabe der neuen Domains