Peinlich: Google scheitert mit Markenanmeldung für das Nexus One


Diese Hiobsbotschaft dürfte den Verantwortlichen beim Internetriesen Google gar nicht gefallen haben. Wer erinnern uns: Anfang Januar hatte der Konzern unter großem Jubel der Android-Fans und einem noch größeren Medienecho das Google-Phone alias Nexus One der Öffentlichkeit vorgestellt. Doch jetzt kommt es: Am 10. Dezember letzten Jahres hatte Google beim US-Patentamt den Antrag gestellt, das Nexus One als Marke für ein mobiles Endgerät schützen zu lassen. Dieses Vorgehen ist an sich nichts Besonderes – wenn der Antrag nicht vor ein paar Tagen abgelehnt worden wäre.

Während die Konkurrenten nach Bekanntwerden der Hiobsbotschaft wahrscheinlich vor lauter Lachen kurz mal in den Keller gegangen sind, dürfte die Aufregung beim Internetkonzern groß gewesen sein. Demnach existiert bereits seit 2008 eine Markeneintragung in Sachen Nexus, registriert auf eine regionale US-Telefongesellschaft namens Integra Telecom. Aufgrund einer möglichen Verwechslungsgefahr (beide Marken sind in der Klasse Telekommunikation eingetragen) haben die Markenschützer den Antrag von Google abgelehnt. Doch wie geht es weiter?

Google kann gegen die Entscheidung natürlich Berufung einlegen. Doch ob dieser Schritt von einem Erfolg gekrönt sein wird, ist fraglich. Alternativ und das ist meiner Meinung nach der wahrscheinlichere Weg könnte Google dem derzeitigen Markeninhaber aber die Nexus-Rechte abkaufen oder von ihm eine Nutzungslizenz erwerben. Es bleibt also weiterhin spannend, zumal das Nexus One ja sicherlich nicht das letzte Google-Phone sein dürfte.

(via: google-ökonomie.de)

16. März 2010 von Michael Friedrichs
Kategorien: Mobilfunk | Schlagwörter: , , | Kommentare deaktiviert für Peinlich: Google scheitert mit Markenanmeldung für das Nexus One