Smart Fortwo Werbespot ruft Ferrari-Anwälte auf den Plan

Zugegeben, ich bin ein großer Fan von vergleichender Werbung. So auch in diesem Fall (gefunden bei Spiegel Online). Die Filmkamera fährt an einer Reihe Traumwagen namhafter Luxuskarossen-Hersteller vorbei, um am Ende beim neuen Smart-Modell Fortwo zu landen. Musikalisch unterlegt ist der Spot mit klassischem Gesang und einer angenehm klingenden Männerstimme, die den Zuschauer fragt, ob es nicht erstaunlich ist, dass Traumwagen immer Zweisitzer sind. Der Daimler-Konzern als Smart-Hersteller fand den 30-Sekünder jedenfalls ziemlich gelungen und stellte den Spot ins Internet. Sehr zum Missfallen von Ferrari. Der italienische Sportwagenhersteller schickte seine Anwälte los. Ihre Forderung: sofortiger Werbestopp und Einhaltung der Markenschutzrechte. Daimler reagierte prompt und nahm den Spot wieder vom Netz. Doch es war zu spät. Mittlerweile geistert der Traumwagen-Zweisitzer-Spot viral durch das ganze Netz.

09. März 2010 von Michael Friedrichs
Kategorien: Marketing | Schlagwörter: , , | Kommentare deaktiviert für Smart Fortwo Werbespot ruft Ferrari-Anwälte auf den Plan