Social Media in Unternehmen: Nutzer finden wenig Gehör

Alles spricht vom Web 2.0 und Social-Media-Aktivitäten. Doch Unternehmen haben noch nicht das richtige Händchen für die neuen Kommunikationsmöglichkeiten entwickelt. Das zeigt eine aktuelle Studie zur Nutzung von Facebook, Twitter & Co des Software-Hauses SAS und der Managementberatung Batten & Company. Sabine Meinert stellt in der Financial Times Deutschland (FTD) durchaus interessante Details vor. Demnach gibt es in den meisten Unternehmen keine klare Strategie, wie Social Media „quer durch alle Abteilungen und Arbeitsfelder Erfolg versprechend genutzt werden kann“.

Laut Studie sind sich die Unternehmen jedoch der Bedeutung und der Nutzen von Foren, Blogs und sozialen Netzwerken bewusst. Die Nutzerraten steigen in diesen Bereichen stark an, ganze Zielgruppen seien ohne den Einsatz von Social Media kaum noch zu erreichen. Die Unternehmen, die bereits Social Media aktiv einsetzen, wollen überwiegend ihr Image verbessern sowie den guten Ruf der Firma und deren Produkte stärken. Aber auch die Umsatzsteigerung, die Neukundengewinnung sowie die direkte Vertriebsunterstützung seien wichtige Ziele. Der Befragung zufolge hält jedes vierte Unternehmen Facebook, Twitter & Co. auch dafür geeignet, mit potentiellen Käufern und Nutzern in einen Dialog zu kommen und die Kundenbindung zu stärken.

Die kompletten Ergebnisse können übrigens auf der Homepage von Batten & Company heruntergeladen werden.

10. Mai 2011 von Michael Friedrichs
Kategorien: Social Media | Schlagwörter: , , | Kommentare deaktiviert für Social Media in Unternehmen: Nutzer finden wenig Gehör