Windows Mobile 6.6. kommt im Februar, Windows Mobile 7 erst 2011

Für eine kleine Überraschung in der Mobilfunkbranche hat Microsoft gesorgt. Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes erfahren haben will, wird der Softwarekonzern auf dem Mobile Word Congress in Barcelona nicht wie erwartet Windows Mobile 7, sondern lediglich eine weitere Version des Handy-Betriebssystems Windows Mobile 6 vorstellen. Im Gegensatz zur aktuellen 6.5er Version soll das Update nun auch berührungsempfindliche Touchscreen-Displays unterstützen. Zudem soll eine kleine Änderungen an der Benutzeroberfläche geben, die die Nutzung von Windows Mobile 6.6 erleichtern sollen. Den Informationen zufolge werden die Tasten der virtuellen Tastatur nun ein wenig größer dargestellt.

Der Branchendienst will zudem erfahren haben, dass Microsoft anvisierten Marktstart von Windows Mobile 7 auf Anfang nächsten Jahres verschoben hat. Eigentlich sollte der Nachfolger bereits in diesem Jahr vorgestellt werden. Demnach hat sich der Softwareriese für ein schnelles Update entschieden, um nicht noch mehr Marktanteile an die iPhone- und Android-Konkurrenz zu verlieren, die kapazitive Handy-Displays bereits unterstützen.

15. Januar 2010 von Michael Friedrichs
Kategorien: Mobilfunk, Software | Schlagwörter: , , | Kommentare deaktiviert für Windows Mobile 6.6. kommt im Februar, Windows Mobile 7 erst 2011