WordPress-Ausfall betraf über 10 Millionen Blogs

WordPress-Gründer Matt Mullenweg hat sich bei den betroffenen Nutzern für den Ausfall seines Blog-Systems gestern Nacht offiziell entschuldigt. 110 Minuten lang (so lange dauerte ein Ausfall noch nie) waren 10,2 (!!) Millionen Blogs nicht erreichbar, darunter auch VIP-Kunden wie das Techblog TechCrunch und GigaOM.

Noch eine interessante Zahl verriet Mullenweg. Demnach sind den Blogbetreibern durch den Ausfall rund 5,5 Millionen Pageviews durch die Lappen gegangen. Daten gingen nach Angaben des WordPress-Gründers übrigens nicht verloren – und waren jederzeit vor unbefugten Zugriffen sicher. Ob die betroffenen VIP-Kunden eine finanzielle Entschädigung für die Downtime bekommen, ist nicht bekannt.

Today WordPress.com was down for approximately 110 minutes, our worst downtime in four years. The outage affected 10.2 million blogs, including our VIPs, and appears to have deprived those blogs of about 5.5 million pageviews.

What Happened: We are still gathering details, but it appears an unscheduled change to a core router by one of our datacenter providers messed up our network in a way we haven’t experienced before, and broke the site. It also broke all the mechanisms for failover between our locations in San Antonio and Chicago. All of your data was safe and secure, we just couldn’t serve it.

What we’re doing: We need to dig deeper and find out exactly what happened, why, and how to recover more gracefully next time and isolate problems like this so they don’t affect our other locations.

I will update this post as we find out more, and have a more concrete plan for the future.

I know this sucked for you guys as much as it did for us — the entire team was on pins and needles trying to get your blogs back as soon as possible. I hope it will be much longer than four years before we face a problem like this again.

19. Februar 2010 von Michael Friedrichs
Kategorien: Blogging, Internet, Wordpress | Schlagwörter: , | 3 Kommentare

Kommentare (3)

  1. also 10,2 Millionen ist schon eine krasse Zahl. Ich hab von dem ganzen Ausfall nichts mitbekommen, weil ich schön geschlafen hab 😀

  2. Ich hätte nicht gedacht dass es 10,2 Millionen Blogs bei WordPress gibt und dass diese in 2 Stunden 5,5 Mio Pageviews fabrizieren. Naja ich habe von dem Ausfall auch nichts mitbekommen, aber damit muss man leben. Egal wo man hostet, ein bisschen Downtime muss man immer kalkulieren.

    LG Piet

  3. Ich fand die Zahl auf den ersten Blick auch ziemlich hoch. In Anbetracht der Premium-Hosting-Kunden wie beispielsweise TechCrunch und GigaOM (eine Übersicht habe ich leider nicht gefunden) dürfte die Zahl allerdings nicht zu hoch gegriffen sein. Zumal in Teilen der USA zur Ausfallzeit noch kräftig gearbeitet wurde.